Sehenswert

Sehenswert Onkel Toms Hütte

Papageiensiedlung – unter diesem Namen kennen die meisten Berliner die Zehlendorfer Waldsiedlung Onkel Toms Hütte. Wer einmal dort war, dem erschließt sich der Name sofort: alle Häuser der Siedlung sind farbenfroh gestrichen.

Die Waldsiedlung Onkel Toms Hütte ist eine weitere Siedlung des Architekten Bruno Taut. Er plante die Siedlung zusammen mit den Architekten Hugo Häring und Otto Rudolf Salvisberg. Die Häuser rund um den U-Bahnhof Onkel Toms Hütte entstanden zwischen 1926 und 1932 im Bauhausstil. Gebaut wurden 1100 Mehrfamilienhäuser mit bis zu drei Geschossen und Einfamilienhäuser in zwei Typen.

Ein wichtiges Gestaltungselement des Architekten Bruno Taut war Farbe. Alle Fassaden der Siedlung wurden mit leuchtenden Farben bemalt: die Ostfassaden sind in Gelb- und Grüntönen gehalten, die Fassaden in Richtung Westen wurden braun und bordeauxfarben gestrichen. Die Farbigkeit brachte der Siedlung den zuerst spöttisch gemeinten Namen „Papageiensiedlung“ ein. Inzwischen ist von dem Hohn nichts mehr übrig geblieben. Nicht nur die Bewohner schätzen ihre Wohnungen und Häuser; aus der ganzen Welt kommen Architekturinteressierte um sich die Siedlung anzusehen. 1995 wurde die Waldsiedlung Zehlendorf unter Denkmalschutz gestellt.

Rundgänge und Ausstellungen

Besucher starten ihren Rundgang durch die sehenswerte Siedlung im Bruno Taut Laden in der Ladenstraße Nord, wenn Sie von einem der Anwohner nicht nur Architekturgeschichte, sondern auch persönliche Geschichten hören wollen. Besonders seit dem Jubiläums-Jahr „100 Jahre Bauhaus“ bieten auch viele Berlin Guides Führungen durch die Siedlung der Berliner Moderne an. Oft bringen Architekturinteressierte Gruppen aber auch ihre eigenen Guides mit.

Ein virtueller Rundgang ist möglich mit dem Online Guide Onkel Toms Tour, der vom Nachbarschaftsverein Papageiensiedlung mit Sitz im Bruno Taut Laden, Ladenstraße Nord entwickelt wurde.  http://oth.erstberlin.de

Informationen im Internet

Mehr über die Waldsiedlung Onkel Toms Hütte erfahren Sie auf der Website des Nachbarschaftsvereins  → www.papageiensiedlung.de/zur-geschichte.
Auf den Monitoren in den Schaufenstern von Fahrrad Lippke und dem Bruno Taut Laden – beide in der Ladenstraße Nord.

Auf der Website der Deutschen Wohnen → www.deutsche-wohnen.com
und auf den Plattformen von visitBerlin → www.visitberlin.de

Onkel Toms Hütte in Dahlem

Unweit der Waldsiedlung Onkel Toms Hütte lässt sich noch mehr Berliner Moderne erleben. Das Brücke-Museum, das Kunsthaus Dahlem und das Haus am Waldsee erreichen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Seenlandschaft der Krummen Lanke, das Riemeisterfenn und der Grunewaldsee, aber auch die Domäne Dahlem und das Alliierten-Museum sind einen Besuch wert.

Radler entdecken die sehenswerte Siedlung auf der Dahlem Route, einer von drei attraktiven Radrouten im Berliner Südwesten. → www.tourismus-suedwest.berlin

Wer mit dem Rad oder der U-Bahn-Linie 3 nach Onkel Toms Hütte kommt, nutzt die Ladenstraße zum Auftanken. Wer die Dahlem Route radeln will und kein eigenes Rad hat, kann bei Fahrrad Lippke in der Ladenstraße Nord ein Bike mieten. In Toms Kaffeerösterei in der Ladenstraße Süd steht außerdem ein Cargo Bike bereit, das für einen Ausflug mit der ganzen Familie über www.flotte-berlin.de gebucht und kostenlos ausgeliehen werden kann.

Rundgänge

Sehenswert Onkel Toms Hütte - Führungen

GEFÜHRTE RUNDGÄNGE

Entdecken Sie die WaldSiedlung – eine von sieben Siedlungen der Berliner Moderne – bei einem geführten Rundgang. Wenn Sie dabei nicht nur Architekturgeschichtliches, sondern auch persönliche Geschichten von Anwohnern hören wollen, buchen Sie die Tour am besten beim Nachbarschaftsverein Papageiensiedlung.

→ info@papageiensiedlung.de
→ www.papageiensiedlung.de

Sehenswert Onkel Toms Hütte - Onkel Tom Tour

ONKEL TOM TOUR

Mit dem Online Guide auf Ihrem Smartphone können Sie den Rundgang auch auf eigene Faust unternehmen. An 20 Stationen erfahren Sie alles über die Geschichte der berühmten bunten Siedlung. Die Tour starten Sie am besten im Bruno Taut Laden in Onkel Toms denkmalgeschützter Ladenstraße, die das Zentrum der Siedlung ist und die einzige Shoppingmall, durch die eine U-Bahn fährt.

→ oth.erstberlin.de
→ Bruno Taut Laden

Radtouren

Sehenswert Onkel Toms Hütte - Dahlem Route

RADROUTEN SÜDWEST

Die Dahlem Route war die erste bezirkliche Radroute, auf der Touristen die Highlights im Südwesten Berlins erkunden konnten. Mittlerweile sind zwei weitere hinzu gekommen: die Wannsee-Route und die Nikolassee-Route.

Auf der 18 Kilometer langen Dahlem Route ist für alle etwas dabei: Ob Kultur in den 11 Museen, wie dem AlliiertenMuseum mit dem großen Rosinenbomber im Innenhof, dem Brücke-Museum, dem Kunsthaus Dahlem, der Domäne Dahlem, Architektur mit der Waldsiedlung Onkel Toms Hütte oder der Foster Bibliothek, Natur mit den Seen Krumme Lanke, Schlachtensee oder Shopping und gemütliches Einkehren im Kiez Schlachtensee, in Dahlem Dorf oder in der Ladenstraße Onkel Toms Hütte mit dem tollen Wochenmarkt ….

→ www.tourismus-suedwest.berlin

Fahrrad Lippke

FAHRRAD MIETEN

Wer keinen eigenen Drahtesel dabei hat, kann sein Bike für die Tour bei Fahrrad Lippke in der Ladenstraße Nord mieten – auch mit Kindersitz. Hier gibt’s auch den Pocket-Flyer mit allen drei Fahrradstrecken.

→ www.fahrrad-lippke.de

Ausstellungen

Sehenswert Onkel Toms Hütte - Ausstellung

SEHENSWERT ONKEL TOMS HÜTTE

Die Show über die bewegte Geschichte der Waldsiedlung Onkel Toms Hütte und ihres Zentrums Ladenstraße ist auf Monitoren in den Schaufenstern vom Bruno Taut Laden und von Fahrrad Lippke, beide Ladenstraße Nord, zu betrachten.

Sehenswert Onkel Toms Hütte - Ausstellung

DIE LADENSTRASSE SEIT 1931 – SCHAUFENSTER-AUSSTELLUNG

Auf elf Ausstellungstafeln erfahren Sie mehr über die spannende Geschichte von Onkel Toms Ladenstraße. Von der U-Bahn, die durch die Einkaufspassage fährt, der amerikanischen Besetzung nach dem zweiten Weltkrieg, von der Discounter-Welle, der Wiedergeburt dieser einzigartigen und ungewöhnlichen Einkaufsstraße und ihrer Zukunft. → Geschichte